Das ABC des Muskelaufbaus

Wer fit und gesund bleiben möchte, der darf nicht darauf verzichten, Muskeln aufzubauen. Aber keine Sorge, so wie Arnold Schwarzenegger oder Rocky wirst du sicherlich nicht am Ende aussehen (dazu muss man das Gewichtheben schon zu seinem Beruf machen und sechs Stunden oder mehr pro Tag am Eisen verbringen). Je nach dem, was dein Ziel ist, solltest du dich bei einem Trainer (zum Beispiel im Fitnessstudio) informieren, welche Übungen hilfreich wären, um dieses Ziel zu erreichen. Aber auch hier gilt: Jede Person ist anders und reagiert unterschiedlich auf bestimmte Übungen und Aktivitäten mit Schwergewichten.

Ob Bodypump oder CrossFit, viele Sportarten haben Hanteln und sogar Langhanteln für die Trainingseinheiten wiederentdeckt. In der Tat bieten derartige Fitness-Tools eine hervorragende Ergänzung für jedes Training, egal ob Laufen, Schwimmen, Radfahren, oder andere Sportarten. Gezielter Muskelaufbau bestimmter Muskelgruppen oder eine allgemeine Kräftigung der Muskulatur durch Training mit der Langhantel u.ä. haben meist positive Effekte auf die Leistungsfähigkeit eines Sportlers, besonders dann, wenn es zu Vorbereitungen und Training für Wettkämpfe (nicht nur auf der Profi-Ebene) kommt.

Die Langhantel ist eigentlich für Powerlifting und das Olympische Gewichtheben gedacht, aber auch Bodypump oder der neue Kult-Sport aus den USA bedienen sich der Metallstange und den gummiüberzogenen Metallplatten. Ob Deadlift, Snatch oder Clean, die Sprache wird oft auf Englisch gehalten (auch wenn es deutsche Äquivalente gibt!) und das Gewicht ist meist leicht, dafür aber die Anzahl an Wiederholungen pro Einheit hoch. So soll der Herz-Kreislauf angekurbelt werden, während die Muskulatur beansprucht und folglich gestärkt wird.

Wenn es zu Training mit Gewichten kommt, ist es aber sehr wichtig, dass man einen Trainer findet, der einem die korrekte Technik beibringen kann. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass man die Übungen nicht alleine zu Hause durchführt. Beim olympischen Gewichtheben spielen explosive Bewegungen, die oft auch über Kopf gehen, eine entscheidende Rolle. Sei also klug und nicht überheblich, wenn du mit Gewichten trainierst.

Reply