Gesunde Ernährung

Teil eines gesunden Lebensstils und der eigenen Gesundheit und Fitness ist die Ernährung. Für viele stellt diese den schwierigsten Teil dar, wenn es darum geht, seinen Geist und Körper fit zu halten. Eine gesunde Ernährung stellt in der Tat die Basis für einen ausgewogenen Lebensstil und herausragende sportliche Aktivität dar. Oft kann die Ernährung auch ein Hindernis darstellen, wenn es darum geht, seine seine Fitness zu verbessern oder noch effektiver zu trainieren.
Es gibt zahlreiche Diäten, die darauf abzielen, eine gesunde Ernährung und körperliche Gesundheit zu vermitteln, aber ob dies tatsächlich so ist, bleibt oft dahingestellt.
Das A und O gesunder Ernährung liegt darin, auf nährstoffarme Lebensmittel zu verzichten und ausgewogene, vollwertige Ernährung einzubauen. Das ist nicht immer einfach. Gute Diäten (oder Ernährungsweisen, wie ich es gerne nenne) können hierbei eine helfende Rolle spielen. Im Folgenden nenne ich zwei Diäten bzw. Ansätze zur Ernährungsweise, die sich immer wieder durchzusetzen scheinen:

==DASH==
Vielleicht hast du schon von der DASH-Diät gehört. Eigentlich ist es nichts Neues. Im Grunde geht es hier lediglich darum, was ich zu Beginn schon angesprochen habe: Nährstoffreiche Ernährung, die der Senkung des Blutdrucks beiträgt (DASH steht für “Dietary Approaches to Stop Hypertension” was auf Deutsch “Ernährungsansatz zur Senkung des Blutdrucks” bedeutet). Das Abnehmen steht also weniger im Vordergrund, sondern eine Einstellung den Lebensmitteln gegenüber: Viel Obst und Gemüse, Vollkornprodukte, Nüsse, mageres Fleisch oder Fisch, Eier, fettarme (aber nicht fettfreie) Milchprodukte etc. Alkohol, Zucker und Fertigprodukte sollten gestrichen werden.

==Makro-Diät==
Hierbei geht es darum, dass man entsprechend des eigenen Körpergewichts (wenn möglich kennt man seine Muskel-/Fettmasse) und Aktivität- und Altersprofils seine Makro-Nährstoffwerte errechnet und diese jeden Tag einhält. Eine Schwankung von +/- 5g pro Makro ist in der Regel erlaubt, aber je konsistenter man ist, desto besser sind die Erfolge. Anfänglich ist das Makro-Zählen ein wenig umständlich und man muss es erlernen, aber sobald man den Dreh raushat und sich daran gewöhnt hat, wird es zum Teil des eigenen Lebensstils und die Erfolge werden sichtbar und spürbar sein. Makros werden in Gramm für Eiweiss, Kohlenhydrate und Fette der täglichen Ernährung ausgerechnet.

Reply